Datenschutz-Erklärung / Informations-Pflicht nach § 5 TMG & Art. 12, 13 und 14 DSGVO

Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten (bspw. Name, Anschrift, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer) erfolgt stets auf Basis des geltenden Datenschutzrechts.


Name und Anschrift der verantwortlichen Stelle und Kontaktmöglichkeiten

Conteam Sales GmbH
Fischtorplatz 23
55116 Mainz
Tel.: +49 6131 63621-30
Fax: +49 6131 63621-33
E-Mail: sales@conteam.de

 

Wir nehmen das Thema Datenschutz sehr ernst. Wir sind gesetzlich jedoch nicht verpflichtet, einen Datenschutzbeauftragten zu benennen und haben auch keinen Datenschutzbeauftragten benannt.

Unseren Datenschutzkoordinator erreichen Sie per Post unter der o.g. Unternehmensadresse mit dem Zusatz – Datenschutzkoordinator – oder per E-Mail unter: datenschutz@conteam.de.


Datenschutzhinweise für Websitebesucher

Zwecke und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung – allgemein beim Besuch der Website

Sollten Sie unsere Website zu rein informatorischen Zwecken nutzen, sich nicht registrieren oder uns anderweitig Informationen (bspw. per E-Mail) übermitteln, erheben wir nur solche Daten, die Ihr Browser an unseren Server übermittelt (sog. „Server-Logfiles“). Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO auf Basis unseres berechtigten Interesses an der Verbesserung der Stabilität und Funktionalität unserer Homepage. Eine anderweitige Verwendung oder gar Weitergabe dieser Daten findet nicht statt. Wir behalten uns jedoch vor, die Logfiles nachträglich zu analysieren, sollte es Anhaltspunkte für eine rechtswidrige Nutzung geben.

 

Zwecke und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung – Kontaktformular

Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen (z. B. per Kontaktformular oder E-Mail) werden personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens und der damit verbundenen technischen Administration gespeichert und verwendet. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Hat Ihre Kontaktaufnahme den Abschluss eines Vertrages zum Zweck, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht, dies ist der Fall, wenn sich entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten uns die Löschung untersagen.

 

Empfänger oder Kategorien von Empfängern

Ihre Daten können an folgende Kategorien von Empfängern weitergegeben werden: Interne Stellen
(z.B. Sekretariat, Geschäftsführung, Marketingberatung) Steuerberater und Rechtsanwälte sowie Auftragsverarbeiter.

 

Drittlandübermittlung

Die Datenübertragung in ein Drittland findet nicht statt.

 

Löschfristen

Der für die Verarbeitung Verantwortliche verarbeitet und speichert personenbezogene Daten der betroffenen Person nur für den Zeitraum, der zur Erreichung des Speicherungszwecks erforderlich ist oder sofern dies durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber oder einen anderen Gesetzgeber in Gesetzen oder Vorschriften, welchen der für die Verarbeitung Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde.

Entfällt der Speicherungszweck oder läuft eine vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber oder einem anderen zuständigen Gesetzgeber vorgeschriebene Speicherfrist ab, werden die personenbezogenen Daten routinemäßig und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften gesperrt oder gelöscht.

 

Rechte der betroffenen Person

Sie können unter der o. g. Adresse Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten verlangen. Darüber hinaus können Sie unter bestimmten Voraussetzungen die Berichtigung oder die Löschung Ihrer Daten verlangen.

Ihnen kann weiterhin ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten sowie ein Recht auf Herausgabe der von Ihnen bereitgestellten Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zustehen.

Verstößt die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Ihrer Ansicht nach gegen die DSGVO, so haben Sie gemäß Art. 77 DSGVO die Möglichkeit, sich mit einer Beschwerde an den oben genannten Datenschutzkoordinator oder an eine Datenschutzaufsichtsbehörde zu wenden. Die für uns zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde ist:

Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz
Postfach 30 40
55020 Mainz

 

Cookies

Die Internetseiten der Conteam Sales GmbH verwenden Cookies. Cookies sind Textdateien, welche über einen Internetbrowser auf einem Computersystem abgelegt und gespeichert werden.

Zahlreiche Internetseiten und Server verwenden Cookies. Viele Cookies enthalten eine sogenannte Cookie-ID. Eine Cookie-ID ist eine eindeutige Kennung des Cookies. Sie besteht aus einer Zeichenfolge, durch welche Internetseiten und Server dem konkreten Internetbrowser zugeordnet werden können, in dem das Cookie gespeichert wurde. Dies ermöglicht es den besuchten Internetseiten und Servern, den individuellen Browser der betroffenen Person von anderen Internetbrowsern, die andere Cookies enthalten, zu unterscheiden. Ein bestimmter Internetbrowser kann über die eindeutige Cookie-ID wiedererkannt und identifiziert werden.

Durch den Einsatz von Cookies kann die Conteam Sales GmbH den Nutzern dieser Internetseite nutzerfreundlichere Services bereitstellen, die ohne die Cookie-Setzung nicht möglich wären.

Mittels eines Cookies können die Informationen und Angebote auf unserer Internetseite im Sinne des Benutzers optimiert werden. Zweck dieser Wiedererkennung ist es, den Nutzern die Verwendung unserer Internetseite zu erleichtern. Der Benutzer einer Internetseite, die Cookies verwendet, muss beispielsweise nicht bei jedem Besuch der Internetseite erneut seine Zugangsdaten eingeben, weil dies von der Internetseite und dem auf dem Computersystem des Benutzers abgelegten Cookie übernommen wird.

Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Ferner können bereits gesetzte Cookies jederzeit über einen Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden. Dies ist in allen gängigen Internetbrowsern möglich. Deaktiviert die betroffene Person die Setzung von Cookies in dem genutzten Internetbrowser, sind unter Umständen nicht alle Funktionen unserer Internetseite vollumfänglich nutzbar.

 

Links zu Drittseiten

Beim Besuch der Webseite werden unter Umständen Inhalte angezeigt, die mit den Webseiten Dritter verlinkt sind. Z. B. LinkedIn oder XING. Die Conteam Sales GmbH hat keinen Zugang zu den Cookies oder anderen Funktionen, die von Drittseiten eingesetzt werden, noch können diese von Conteam Sales GmbH kontrolliert werden. Vorsorglich weisen wir darauf hin, dass es sich ausschließlich um Links und keine sogenannten Plug-Ins handelt.


Datenschutzhinweise für Bewerber

Informationspflicht gemäß Art. 12, 13 und 14 der DSGVO – Datenerhebung im Rahmen von Bewerbungsverfahren

 

1. Verantwortlicher für die Verarbeitung der Daten

Conteam Sales GmbH
Fischtorplatz 23
55116 Mainz
Tel.: +49 6131 63621-30
Fax: +49 6131 63621-33
E-Mail: sales@conteam.de

 

Unseren Datenschutzkoordinator erreichen Sie per Post unter der o. g. Unternehmensadresse mit dem Zusatz – Datenschutzkoordinator – oder per E-Mail unter: datenschutz@conteam.de

 

2. Kategorien der verarbeiteten Daten und ihre Herkunft

Zu den verarbeiteten Kategorien der personenbezogenen Daten, die wir im Rahmen des Bewerbungsprozesses erheben und speichern gehören insbesondere

  • Stammdaten: Name, Vorname, Geburts-datum/-ort
  • Kontaktdaten: Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse
  • Qualifikationsdaten: Lebenslauf, Zeug-nisse, Fortbildungsnachweise
  • Bankdaten: Ihre Bankverbindung zur Erstattung von Reisekosten
  • weitere Daten, die sich aus dem Bewerbungsverfahren ergeben (z.B. Vorbeschäftigungen, Religionszugehörigkeit, Gehaltswünsche, Hobbies, Lebensstatus, Behinderungsgrad sowie Daten, die Sie selbst im Laufe des Bewerbungsverfahrens angegeben haben).

 

Eventuell handelt es sich auch um besondere Kategorien personenbezogener Daten (sensible Daten).

 

Ihre personenbezogenen Daten werden direkt bei Ihnen im Rahmen des Bewerbungs-prozesses erhoben. Daneben können wir Daten von Dritten (z. B. Agenturen, Jobvermittlern) erhalten haben.

 

3. Zweck und Rechtsgrundlage der Verarbeitung der personenbezogenen Daten

a) Die Erhebung und Verarbeitung der Daten dienen der möglichen Begründung eines Arbeitsverhältnisses sowie der Wahrung unserer berechtigten Interessen. Die vorrangige Rechtsgrundlage hierfür sind Art. 6 Abs. 1 lit. b) i. V. m. § 26 Abs. 1 BDSG und Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO.

b) Einwilligung für Speicherung im Bewerberpool

Haben Sie Ihre Einwilligung erteilt, Ihre personenbezogenen Daten für die Speicherung im Bewerberpool für den Zweck der Berücksichtigung der Bewerbung für ein zukünftiges Bewerbungsverfahren zu verarbeiten, so ist die Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO i.V.m. § 26 Abs. 2 BDSG.

 

4. Weitergabe der personenbezogenen Daten

Innerhalb unseres Unternehmens erhalten nur die Personen und Stellen Ihre personenbezogenen Daten, die direkt in den Bewerbungsprozess eingebunden sind (z. B. Geschäftsleitung, Personalabteilung, Fachabteilung). Ggf. werden Daten an Dritte (z.B. Auftragsverarbeiter) weitergegeben (bei Vermittlung oder Fahrkostenerstattung).

 

5. Übermittlung der personenbezogenen Daten in ein Drittland

Ihre personenbezogenen Daten werden nicht an ein Drittland (Staaten außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums – EWR) übermittelt.

 

6. Rechte des Betroffenen auf Auskunft

Sie können unter der o. g. Adresse Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten verlangen. Darüber hinaus können Sie unter bestimmten Voraussetzungen die Berichtigung oder die Löschung Ihrer Daten verlangen. Ihnen kann weiterhin ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten sowie ein Recht auf Herausgabe der von Ihnen bereitgestellten Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zustehen.

 

7. Beschwerderecht des Betroffenen

Sie haben das Recht auf Beschwerde bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde. Die für uns zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde ist:

Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz, Postfach 30 40, 55020 Mainz

 

8. Recht des Betroffenen auf Widerruf einer Einwilligung

Sie haben das Recht, eine einmal erteilte Einwilligung in die Verarbeitung von Daten jederzeit zu widerrufen. Im Falle des Widerrufs werden wir die betroffenen Daten unverzüglich löschen, sofern eine weitere Verarbeitung nicht auf eine Rechtsgrundlage zur Verarbeitung gestützt werden kann. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit, der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

 

9. Recht des Betroffenen auf Widerspruch

Werden Ihre Daten im Rahmen der Wahrnehmung einer Aufgabe im öffentlichen Interesse (Art. 6 Abs. 1 lit. e) DSGVO) oder aufgrund berechtigter Interessen, Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO verarbeitet, so können Sie jederzeit gegen diese Verarbeitung Widerspruch einlegen. Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, wir können die Verarbeitung auf eine andere Rechtsgrundlage stützen oder zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der Ihrer Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

 

10. Dauer der Datenspeicherung

Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten solange, bis eine Speicherung nicht mehr erforderlich, bzw. das berechtigte Interesse an der Speicherung erloschen ist. Sofern keine Einstellung erfolgt, ist dieses regelmäßig spätestens 6 Monate nach Abschluss des Bewerbungsprozesses der Fall.

Sofern Sie in die Speicherung Ihrer Daten im Bewerberpool eingewilligt haben, speichern wir Ihre personenbezogenen Daten noch 2 Jahre nach Abschluss des Bewerbungsprozesses.

In Einzelfällen kann es jedoch zu einer längeren Speicherung von einzelnen Daten kommen (beispielsweise bei einer Reisekostenerstattung). Die Dauer der Speicherung richtet sich dann nach den gesetzlichen Aufbewahrungspflichten, beispielsweise aus § 147 Abs. 1 Nr. 3, Abs. 3 AO oder § 257 Abs. 1 Nr. 4, Abs. 4 HGB (10 Jahre).

 

11. Profiling / Scoring

Wir nutzen im Rahmen des Bewerbermanagements keine automatisierten Verarbeitungsprozesse zur Herbeiführung einer Entscheidung.